SHEER: 0% / 10% / 50% / 90%   ligth bright medium dark black   FEATURED LANDSCAPE
HOME PAGE - GREEK
HOME PAGE - ENGLISH
HOME PAGE - GERMAN
HOME PAGE - SERVIAN
ligth bright medium dark black
NAOUSSA / IMATHIA

click to enlarge

Naoussa - Central Square Park in Naoussa War memorial in Naoussa

Naoussa (Imathia)

Naoussa (griechisch:Naousa,ausgesprochen Nausa) ist eine Stadt mit rund 20.000 Einwohnern in der nordgriechischen Region Zentralmakedonien.

Gleichzeitig bildet Naoussa seit 1918 eine Gemeinde(dimos),;die durch die beiden griechischen Verwaltungsreformen 1997 und 2010 beständig durch Eingemeindungen vergrößert wurde, zuletzt 2010 durch die Eingemeindung der Nachbargemeinden Anthemia und Irinoupoli.

Die Gemeinde Naousa befindet sich am westlichen Rand der zentralmakedonischen Tiefebene, welche durch die Flüsse (von Süden nach Norden bzw. Osten) Aliakmonas, Loudias, Axios und Gallikos gebildet wird. Teile der Gemeinde liegen auf den, westlich der Kleinstadt ansteigenden, nördlichen Regionen des Vermiogebirges, welches die westliche Begrenzung der zentralmakedonischen Tiefebene darstellt; andere Anteile der Gemeinde befinden sich in der Tiefebene selbst bzw. im Übergang vom Vermio zur Tiefebene. Die nächste größere Stadt bzw. Gemeinde im Norden ist Edessa und im Süden Veria, die Hauptstadt der Präfektur Imathia.

Nach seiner Eroberung im späten 14. Jahrhundert war Naoussa bis zum ersten Balkankrieg Bestandteil des Osmanischen Reiches. Am 1. November 1912 wurde aus Naoussa die osmanische Verwaltung vertrieben und nachfolgend die Stadt von den aus Süden (Veria) vorrückenden griechischen Truppen besetzt. Anschließend war Naoussa de facto Teil des griechischen Staates (Königreich), was mit dem Frieden von Bukarest 1913 endgültig bestätigt wurde.

Naousa war 1821 im;griechischen Unabhängigkeitskrieg;(1821 - 1829) Schauplatz eines schweren Kampfes zwischen den griechischen Aufständischen und den osmanischen Besatzungstruppen. Letztere blieben trotz erheblichen Widerstands siegreich. An die griechischen Opfer dieser Kämpfe erinnert in der Gegenwart ein Mahnmal in Naoussa.

Auch im griechischen Bürgerkrieg;(1946 - 1949) war Naoussa Schauplatz von bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen den kommunistisch kontrollierten Aufständischen;und der regulären griechischen Armee unter Kontrolle der rechtsgerichteten Zentralregierung in Athen. Am 10. August 1947 wurde die Stadt von 500 Aufständischen angegriffen und zeitweilig besetzt, musste anschließend wieder geräumt werden. 200 Häuser wurden im Rahmen der Kämpfe durch Feuer zerstört, einschließlich einer Kirche.

Wirtschaftliches Standbein der Stadt bzw. Gemeinde ist die Landwirtschaft und vor allem der Anbau von Wein. Sowohl das Weinbaugebiet Naoussa als auch die populäre rote Rebsorte Mavro Naoussis sind nach der Stadt benannt worden.

Städtepartnerschaften

Naoussa unterhält Städtepartnerschaften mit folgenden Städten:

  • Asenowgrad, Bulgarien

  • Zgorzelec, Polen

Quelle: Wikipedia, die freie Enzyklopaedie


Suchen Sie die passende Ferienunterkunft in der Präfektur Imathia?
Klicken Sie hier ...

................................ und finden Sie genau das richtige für Ihre Ferien !

Μέλη Fremdenzimmer und Ferienapartments in Imathia


  Home Members Back  
Share |

Powered By Act Life | Promotion by AddYour.Biz