SHEER: 0% / 10% / 50% / 90%   ligth bright medium dark black   FEATURED LANDSCAPE
HOME PAGE - GREEK
HOME PAGE - ENGLISH
HOME PAGE - GERMAN
HOME PAGE - SERVIAN
ligth bright medium dark black
IMATHIA

Imathia (griechisch: Νομός Ημαθίας) ist eine griechische Präfektur in der Region Makedonien, Verwaltungsregion Zentralmakedonien. Hauptstadt der Präfektur ist Veria.

Geschichte

Das heilige Land von Imathia steht im Mittelpunkt der antiken makedonischen Kultur. Schon in der prähistorischen Zeit wurde dieses Land von Menschen bewohnt und erlebte während der Herrschaft durch Makedonien eine Blütezeit. In Imathia trifft man auf die Spuren einer Kultur, deren Präsenz von der Antike über Byzanz bis zur christlichen Epoche reicht. Der Ort Vergina war bis 410 v. Chr. die Hauptstadt des Königreiches Makedonien. Hier wurde auch der sechzehnstrahlige Stern von Vergina , ein Sonnensymbol, gefunden. Dieser war das Emblem der makedonischen Königsdynastie zur Zeit Philipps II. und Alexanders des Großen.

Verginasun

Stern von Vergina

 

Geographie 

Die zentralmakedonische Präfektur Imathia grenzt im Osten an die Präfektur Thessaloniki, im Süden an die Präfektur Pieria, im Westen an die Präfektur Kozani und im Norden an die Präfektur Pella.

Die Fläche beträgt 1.701 Quadratkilometer und sie beheimatet ca. 144.835 Einwohner. Das entspricht einer Bevölkerungsdichte von etwa 85,1 Einwohnern pro Quadratkilometer. Die Einwohner leben in verschiedenen Dörfern und Kleinstädten über die gesamte Region verteilt. Als relativ große Gemeinden sind die Hauptstadt Veria, Naoussa, Alexandria, Makrochori, Platy und Vergina zu nennen.

Wichtige heutige Städte 

  • Veria, Hauptstadt und größte Stadt der Präfektur
  • Naoussa
  • Alexandria

 

Wichtige heutige Kleinstädte 

  • Makrochori
  • Platy
  • Vergina

 


Quelle: Wikipedia >
  Home Members Back  
Share |

Powered By Act Life | Promotion by AddYour.Biz